• Korkboden

Korkboden ist voll natürlicher Lebendigkeit

Sorgfältig verlesen und verarbeitet bildet er die Grundlage für einen ökologisch, baubiologisch und ergonomisch hochwertigen Belag. Korkboden ist fußwarm und isoliert. Er dämpft den Schall und entlastet Wirbelsäule und Gelenke.

 

Einladung zum Barfußlaufen

Nanu, Sie kennen Kork noch nicht? Das lebendige Naturmaterial, das als Rinde der Korkeichen wächst, hat weit mehr Talente, als die Hälse von Wein- und Champagnerflaschen zu stopfen. Sorgfältig verlesen und verarbeitet bildet es die Grundlage für einen ökologischen Bodenbelag, der elastischer und baubiologisch sinnvoller ist als die meisten anderen. Korkboden isoliert, dämpft den Schall und Schritt und ist dabei pflegeleicht.

 

Frisch vom Baum

Korkeichen gibt es am westlichen Mittelmeer seit mehr 60 Millionen Jahren. Die faszinierenden Bäume werden über 300 Jahre alt und wachsen dabei in zwei Richtungen: innen entsteht Holz, außen Kork, das bei der Ernte behutsam in Handarbeit abgeschält wird. Mit 50 Prozent Marktanteil weltweit ist Portugal der bedeutendste Rohstofflieferant. Die Korkproduktion hat dort eine lange Tradition. Neun bis zehn Jahre braucht der Baum jedes Mal, bis seine Rinde wieder der Qualität entspricht, wie sie für die Herstellung von Bodenbelägen gefragt ist. Die Ernte tut der Korkeiche übrigens nicht weh. Viele alte Bäume wurden schon dutzendfach geschält.

 

Die Natur ins Haus geholt

Nur das hochwertigste Material, das aus der Rinde der Korkeichen gewonnen wird, verarbeiten wir weiter zu unseren Korkböden – schließlich sollen Sie lange Freude daran haben. Jetzt fehlt nur noch die Oberflächenbehandlung - dann steht dem großen Auftritt in Ihrer Wohnung nichts mehr im Wege.

 

Ein Multitalent

Unter Druck macht sich Kork ziemlich dünn und schrumpft um bis zu 40 Prozent - nur um sich danach sofort wieder zu seiner ursprünglichen Form auszudehnen. Die rund 60 Millionen Luftzellen, die ein Stück Kork von der Größe eines Würfelzuckers hat, machen ihn so elastisch wie die menschliche Haut. Vielleicht lieben es Kinder ja deshalb so sehr, auf Korkboden zu spielen? Auch Allergiker und Asthmatiker schätzen ihn sehr. Er nimmt weder Staub noch Schmutz auf und bleibt so im wahrsten Sinne des Wortes porentief rein.

 

Rohstoff mit Geschichte und Zukunft

Schon in der Antike wussten die Ägypter, Griechen und Römer die Elastizität und Wasserundurchlässigkeit des Korks zu schätzten – speziell wenn es darum ging, Weinflaschen und Amphoren sicher und dicht zu verschließen. In den letzten Jahrtausenden haben sich seine Einsatzmöglichkeiten stark erweitert: Er steckt in ergonomischen Sandalensohlen, dient als Schwimmer für Fischernetze, zur ökologischen Isolierung von Hausdächern und Wänden und findet sich sogar als High-Tech-Dämmstoff im Space Shuttle.

Anschrift

Plastica Becker
Schlesische Straße 2
53773 Hennef

Tel.: 02242 / 36 69
Fax: 02242 / 8 36 59

E-Mail: info@plastica-becker.de

Mitgliedschaften

Innung

Wir arbeiten mit folgenden Lieferanten zusammen:

Armstrong Forbo objectflor
Vorwerk amtico
Gerflor terHuerne Haro
Henkel
Interface
Tretfort Mega-Gruppe